Benachrichtigungen
Alles löschen

Interessenskonflikt Studie zur britischen Coronamutation


Beiträge: 1
Topic starter
(@christian-haffner)
Mitglied
Beigetreten: vor 2 Monaten

Im Zusammenhang mit meiner Recherche über die Datengrundlage zu der

Behauptung, die britische Mutation des Coronavirus B 1.1.7. sei

"tödlicher und ansteckender" bin ich u.a. auf die Pharmanähe des

Imperial College und Neil Ferguson gestoßen. Ich habe bisher keine

Primärquellen zu dieser Aussage aus unabhängigen Quellen recherchieren

können. Nun frage ich mich, ob diese Aussage über die Mutation eine

Datengrundlage hat, die glaubhaft ist oder die pharmazeutische Industrie

hier ihre Finger im Spiel hat. Zitiert wird gerne eine Studie der Uni Exeter. Hat jemand hier Informationen?